Neues Mitglied im Wissenschaftlichen Beirat von adribo

Beitrag vom 29. September 2017 · in Allgemein

Mit Elisabeth Fritz, der Präsidentin des Amtsgerichts Wiesbaden, konnte für den Wissenschaftlichen Beirat von adribo eine weitere Persönlichkeit gewonnen werden. Dr. Dietrich Pielsticker, Gründungsgesellschafter der adribo GbR, begrüßte Frau Fritz anlässlich der diesjährigen Herbst-Gesellschaftertagung in Nizza (siehe nebenstehendes Bild) und dankte ihr für ihre Bereitschaft, sich ehrenamtlich in das Gremium einzubringen. „Wir sind außerordentlich froh“, so Dr. Pielsticker, „dass adribo nunmehr mit Frau Fritz eine weitere ausgewiesene Expertin auf dem Gebiet der Mediation, Moderation und Kommunikation beratend zur Seite steht.“ Auch Prof. Dr. Peter Schiwy, Vorsitzender des Wissenschaftlichen Beirats, der an der Teilnahme der Herbsttagung verhindert war, übersandte herzliche Grüße aus dem fernen Berlin und richtete aus, er „freue sich sehr auf die zukünftige Zusammenarbeit.“

Die Beiratsmitglieder, die ihre Tätigkeit ehrenamtlich und weisungsfrei ausüben, beraten adribo in Bereichen wie der Entwicklung alternativer Konfliktbeilegung in nationaler und internationaler Hinsicht, aber auch bei der Auslobung und Vergabe des adribo-Award.

Elisabeth Fritz weist eine langjährige juristische Karriere auf, die sie über die Staatskanzlei des Saarlandes bis in Führungspositionen der hessischen Justiz, aktuell in die Leitung des Amtsgerichts Wiesbaden, gebracht hat. Als Zertifizierte Mediatorin, Mediationsausbilderin, Supervisorin und Coach ist sie mit Fragen der alternativen Konfliktbeilegung bestens vertraut: So hat sie u.a. bereits im Jahre 2004 am Landgericht Frankfurt am Main die gerichtliche Mediation mit initiiert und etabliert. An öffentlichen Hochschulen wie auch Anwaltskammern ist sie mit Lehr- und Vortragstätigkeiten zur konsensualen Streitbeilegung präsent.